Dienstag, 27. Februar 2018

Reisetagebuch

Unsere Tochter ist zum Work and Travel
 nach Kanada gegangen.
Ich freue mich riesig für sie, dass sie so ein Abenteuer machen kann
 und trotzdem weint das Mutterherz natürlich auch,
 weil sie so lange weg sein wird.
Ich habe ihr ein Reisetagebuch gemacht, 
damit sie ein paar Reiseerinnerungen festhalten kann.

Als unsere Tochter anfing davon zu reden,
 dass sie so eine Reise plant,
 war das noch in so weiter Ferne
 und schwupps ist der Tag gekommen,
 an dem man sich heulend am Flughafen verabschiedet.
 Die Reiselustige in mir freut sich wirklich für die beiden
 und wünschte sie könnte die Zeit zurückdrehen 
und auch so ein Abenteuer starten.
Die Mutter ist natürlich traurig und vermisst ihr Kind. 
Doch im Zeitalter von Internet, Skype und whats app
 ist das ja alles nur noch halb so wild. 
Man kann täglich Bilder austauschen
 und schnell mal hören ob alles gut ist.

Die Seiten habe ich teilweise selber gestaltet 
oder mir Vorlagen aus dem www ausgedruckt.



Das Designerpapier ist aus einem alten Stampin Up! Katalog
 und hat nur darauf gewartet für ein Reisetagebuch verwendet zu werden.
Mit ein paar farblich passenden Bänder kann sie sich markieren
 wo sie gerade im Buch ist.



Im Buchdeckel habe ich eine Einstecklasche vorn (und auch hinten) eingeklebt. 
Außerdem fand ich im www dieses nette Bild 
mit einem passenden Spruch. 
Denn sie ist mit ihrer Freundin unterwegs und die beiden Mädels 
auf dem Bild erinnerten doch sehr an die Zwei.



Einen Kalender für Geburtstage mit tollen Sprüchen 
hat das Reisetagebuch auch.



Packlisten, Spruchseiten und ein paar Fotos von uns als Familie
 durften auch nicht fehlen.



Das eigentliche Tagebuch besteht immer aus einer Doppelseite.
 Dazu habe ich eine schöne Vorlage auf Pinterest gefunden.



Außerdem noch ein paar Seiten für Notizen



Und natürlich auch ein paar Seiten zur Übersicht,
 wo denn das liebe Geld so geblieben ist.



Und am Ende eine Seite mit Adressen,
 von Leuten die sich über ne Postkarte freuen
 und weitere Seiten für Adressen von Urlaubsbekanntschaften.

Meine größte Befürchtung ist,
 das die Mädels mal ausgeraubt werden 
und dann auch dieses Buch weg ist. 
Aber solche und weitere negative Gedanken
 muss ich als Mutter verdrängen,
 sonst werde ich wahnsinnig.
 Ich sage mir immer
 alles ist gut 
und es geht ihnen gut 
und sie haben es schön 
und sie erleben so viel tolles.....

und hoffentlich kommen sie gesund und heil wieder!

kreative Grüße
Christiane


Kommentare:

  1. Liebe Christiane,
    was für ein wunderschönes, besonderes Reisetagebuch!
    Du hast es so schön gestaltet, sie wird es füllen und es wird ihr gutgehen dort....
    Später könnt Ihr dann gemeinsam darin blättern und Euch zusammen freuen!
    Mein Mutterherz würde auch schmerzen, aber für ihr Leben wird es eine Bereicherung sein!
    Liebe mütterliche Grüße von Ruth

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Christiane,
    So ein Abenteuer hätte ich auch gerne Mal gemacht. Das muss toll sein.
    Ich kann dich verstehen...man freut sich aber man vermisst sein Kind auch. Schön, dass man sich heutzutage so gut austauschen kann.
    Dein Reisetagebuch ist wunderschön. ♥
    Ich hoffe, dass es prall gefüllt zusammen mit deiner Tochter gesund und munter zurück kommen wird.
    Liebe Grüsse, Nadia

    AntwortenLöschen

*Mit der Nutzung der Kommentarfunktion erklärst Du Dich mit der Speicherung und Verarbeitung Deiner angegebenen Daten durch diese Website einverstanden.

Vielen Dank für deinen lieben Kommentar
kreative Grüße
Christiane